The day after – der Tag ist im A…

Buchfink, Sperling und auch Meise,
sind heut Morgen gar nicht leise.
Wolken ziehn am Himmel – schwere,
Aus der Traum, s’ist uns ’ne Lehre.

Wissen kann’s der Vogel nicht,
warum Wolken heut trüben das Licht.
Regen kommt, jetzt wird’s noch dreister,
Aus der Traum – Deutschland kein Meister

20120629-072617.jpg

Der Himmel weint, die Vögel singen,
Papa – kannst du mich zum Bahnhof bringen?
Alles scheint wie’s immer war.
Doch sie fehlen – die Straßenfußballer.

Straßenfußballer, das lernte ich gestern,
harte Jungs, härter als alle Schwestern,
Straßenfußballer, das musste ich lernen,
die fallen nicht einfach so aus den Sternen.

Waldis Klub mit Knob und Schweiger,
jammern, schlimm, schlimm, ach ja und leider.
Der italienische Straßenkicker, der ist’s gewesen,
ein Auftritt, von dem wir wohl niemals genesen.
Unsere Jungs – alle sind sie viel zu brav,
ah, ich versteh’s jetzt, lach, lach, lach.

Und unser Super-Jogi, unser Fußball-Nerd,
der setzte gestern auf’s falsche Pferd,
und selbst der Reporter war so verwirrt,
er Manuel Neuer als Feldspieler 12 nominiert.

Ach ja, vorbei – aus ist der Traum,
Matze Knob als Franz meint: da müss mer mal schaun.
Ach ja, vorbei, ganz schnell vergessen.
Gott sei Dank – heut gibt’s Ferien in Hessen.

Advertisements

Ich hab’s geseh’n

Ich hab’s geseh’n mit halbem Blick,
die Spanier sind jetzt weiter.
Elfmeterschießen bracht das Glück,
Und Portugal sagt leider.

Millionen Frauen weinten dann,
Ronaldo kanns verstehen,
und weil er’s nicht verhindern kann,
ist’s wohl so geschehen.

20120628-081417.jpg
Spanien freut sich heute schon,
wie der Welt ein Meister,
sie ist auch gut, die Position,
nur der Gegner – wie heißt der?

Italien oder Deutsche Land,
einer muss es werden,
wird’s die Pasta, ganz galant,
oder Sauerbraten werden.

Ich wünsche ein schönes Spiel heute Abend.